royal beauty clinic

PLASTISCHE & ÄSTHETISCHE CHIRURGIE



Für eine Terminvereinbarung erreichen Sie uns telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 10 und 18 Uhr.
0032 123 954 24 oder
0032 477 759 435

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie Kontakt auf:

Für weitere Informationen senden Sie bitte eine E-Mail an brunodhondt8@gmail.com. Wir setzen uns dann kurzfristig mit Ihnen in Verbindung.

 

Beratungen in Deutschland


Lippenvergrößerung

 


 

Die häufigste Art der Lippenkorrektur ist die Lippenvergrößerung. Durch Einbringen eines Füllmaterials (Filler) wird das Lippenrot voluminöser gestaltet, was sich auch positiv auf das Profil auswirkt. In den meisten Fällen werden beide Lippen aufgefüllt, man kann aber auch ein Ungleichgewicht zwischen Ober- und Unterlippe ausgleichen.

 

Der Eingriff

Für die Lippenvergrößerung werden die Filler über einen kleinen Stichschnitt im Mundwinkel eingebracht. Abhängig von der Art des Eingriffs dauert die Behandlung zwischen 15 Minuten und 2 Stunden. Zumeist reicht eine örtliche Betäubung aus, ggf. in Kombination mit einem Beruhigungsmittel. Nur bei sehr umfangreichen Lippenkorrekturen wählt man die Vollnarkose.

 

Nach dem Eingriff

Die ersten Tage nach der Lippenkorrektur wird gekühlt. Zuviel Mimik rund dem Mund sollte möglichst vermieden werden. Von fester Nahrung wird während der ersten Tage abgeraten. Besser ist es, mit einem Strohhalm zu trinken und flüssige Nahrung zu sich zu nehmen. Die ersten fünf Tage nach dem Eingriff wird ein Antibiotikum verabreicht, um einer möglichen Infektion vorzubeugen.

In den ersten 4 bis 7 Tagen nach dem Eingriff ist mit einer Schwellung und Sensibilitätsstörungen der Lippe zu rechnen. Um den Mund können bläulich-gelbliche Hautverfärbungen auftreten.

Die Genesungsperiode nach einer Lippenkorrektur variiert von wenigen bis zu 10 Tagen, je nach Eingriff und körperlicher Veranlagung.

 

Risiken / Komplikationen

Infektion: Um dieser vorzubeugen wird präventiv in manchen Fällen ein Antibiotikum verabreicht.

Ungleichmäßige Auffüllung: Als Folge entsteht eine Asymmetrie.

Kapselbildung mit Knötchen

 

Filler für eine Lippenvergrößerung

Zur Auffüllung der Lippen kann man künstliches oder körpereigenes Gewebe verwenden. Je nach Art des Fillers kann man sich für eine dauerhafte oder eine zeitlich begrenzte Lösung entscheiden.

 

Verwenden von körpereigenem Gewebe

Der Vorteil von körpereigenem Gewebe ist, dass man keine Reaktion des Körpers auf das verwendete Material erwarten muss. Es kommt also nicht zu einer Kapsel- oder Knötchenbildung.

Nachteil: Das Ergebnis der Lippenkorrektur ist nicht präzise vorhersagbar, weil das eigene Gewebe resorbiert werden kann. Bei einer Resorption kann es durch unzureichende Durchblutung zu unregelmäßigem Gewebeschwund kommen. Häufig sind wegen Volumenverlust oder Asymmetrien Nachkorrekturen notwendig.

Die verschiedenen Möglichkeiten der Verwendung körpereigenen Materials sind

- Lipofilling (Coleman Technik), Auffüllen der Lippen mit eigenem Fettgewebe
- Einbringen von Sehnenmaterial aus der Schläfenregion
- Einbringen von Hautstreifen (Dermisfett)

 

Verwendung von künstlichem Filler für eine Lippenvergrößerung

Vorteil: Das Ergebnis ist gut vorhersagbar und kann je nach Art des Fillers dauerhaft oder zeitlich begrenzt sein. Eine Wiederholung der Lippenvergrößerung ist bei dauerhaftem Filler nicht nötig.

Nachteil: Sowohl positive als auch negative Ergebnisse sind dauerhaft. Eine Einkapselung der dauerhaften Präparate gehört auch zu den möglichen Folgen. Als Spätkomplikation können sich sichtbare Knötchen bilden.